WIR ÜBER UNS

Das Interkulturelle Frauennetzwerk Hessen (IFH) wurde im Juni 2010 von engagierten Frauen mit und ohne Migrationshintergrund gegründet. IFH hat seit November 2012 den Status "eingetragener Verein".

Das Netzwerk hat seinen Sitz in Frankfurt am Main und arbeitet unabhängig. Es ist weder parteilich noch weltanschaulich noch konfessionell gebunden. Es verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das IFH fördert den Zusammenschluss von Frauen, Frauenverbänden und Frauengruppen in Hessen zur Verwirklichung von Gleichberechtigung und Chancengleichheit sowie die Verbesserung der Situation der Frau im politischen und gesellschaftlichen Leben. Zweck des IFH ist die Förderung der internationalen Gesinnung, der Menschenrechte und der Offenheit auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.



Unsere spezifischen Ressourcen sind:

· Selbsterlebte Migration und die damit verbundene Erfahrungen

· Kompetenz in der Muttersprache der Adressatinnen und Adressaten als Mediationswert

· Kenntnis der Geschichte und Kultur der jeweiligen Herkunftsländer

· Kenntnis der spezifischen Problematik der Migrantinnen und Migranten in der Bundesrepublik im privaten und gesellschaftspolitischen (z.B. im schulischen, beruflichen und gesundheitlichen) Bereich

· Ausgeprägte Kultursensibilität im Hinblick auf Missverständnisse sprachlicher und kultureller Art, die in einer vielkulturellen Gesellschaft entstehen können

· Kompetenz bei der Vermittlung der vorhandenen Maßnahmen für Migrantinnen und Migranten sowie Hilfestellung und Unterstützung bei der Inanspruchnahme solcher Maßnahmen

· Jahrzehntelange Erfahrung in sozialen Bewegungen die sich für die Weiterentwicklung von Demokratie einsetzen

· Wissenschaftliche Kompetenz in Frauen- und Genderforschung sowie im Migrationsbereich